Nix is ümmesünst...

So eine Party kostet wie alles im Leben Geld.
Anlage, Bühne, Getränke, Essen und die 23
Dieselaggregate zur Stromerzeugung müssen irgendwie
finanziert werden.

Nachdem wir die Deckungslücke im letzten Jahr mit Strassenmusik
in der Innenstadt und demVerkauf von diversen Tonnen Käse
ausgleichen mussten, haben wir den Kostenbeitrag für die
Veranstaltung von 15,- auf 20,- Mark erhöht.
In diesen 20 Mark ist alles enthalten, auch der
Verzehr. Man kann sich also die Party quasi billigsaufen.

Wir denken, daß das für eine Monsterparty wie diese
ein fantastischer Preis ist. Sollten nach der Party doch
noch 5 Mark übrigbleiben, werden diese brüderlich unter
den auftretenden Bands verteilt.